Neueste News zum Film

  • Ist die Frage ob die Film-Rechte überhaupt noch bei New Line Cinema sind.


    Was ich einmal in einem Bericht gelesen habe, wird was von Warner Bros. kommen. Aber dann erst 2020 nach den DC Filmen.


    Nach 20 Jahren warten, auf einen dritten Film wird man richtig geduldig ;) Shit ich werde alt :D

    MKR_Logo_2016.png


    "Die Wahrheit, liegt im Auge des Betrachters. Ich erzähle nie die Wahrheit, weil ich der Ansicht bin, dass die Wahrheit nicht existiert." - Elim Garak

  • Mortal Kombat-Reboot: Diese Kämpfer sollen dabei sein


    Das auf der Prügelspiel-Reihe Mortal Kombat basierende Film-Franchise bekommt bald einen neuen Ableger - mit überraschender Hauptfigur.


    Das Mortal Kombat-Reboot wird wie auch die Videospielreihe auf dem es basiert eine illustre Handvoll Kämpfer enthalten, die in dem namengebenden Todesturnier gegeneinander antreten. War in der Verfilmung Mortal Kombat von 1995 noch Franchise-Alteisen Liu Kang (Robin Shou) die Hauptfigur, wird in der Neuauflage ein neuer Charakter namens Cole Turner die Besetzung anführen. Bei ihm handelt es sich laut einer Beschreibung von That Hashtag Show, die die Figurenliste veröffentlicht haben, um einen verwitweten Boxer aus Philadelphia. Klingt zwar verdächtig nach der Hauptfigur aus einem berühmten 70er-Jahre-Sportdrama, was Cole allerdings von seiner offensichtlichen Vorlage unterscheidet, ist die Tatsache, dass er eine zwölfjährige Tochter namens Emily hat, die ihm alles bedeutet.


    Neue Figuren sind außerdem Coles 60-jährige Schwiegermutter Sophia und seine Schwägerin Jess sowie der Overseer, ein uralter Mann, der in einem Uhrenturm lebt und die Barracken überwacht, in denen die Kämpfer untergebracht sind.

    Das sind die bisher bekannten Charaktere im Mortal Kombat-Reboot

    Die wichtigen Nebenfiguren in dem Mortal Kombat-Reboot sind Kano, der arrogante australischer Söldner und Ex-Spezialagent und Sonya Blade, die als eine "schöne und schlaue" blonde Schriftstellerin beschrieben wird. Der in der ersten Verfilmung von Christopher Lambert gespielte Donnergott Raiden wird in dieser Version ein vierzehnjähriger Teenager namens Jin sein.


    Weitere Bekannte aus den Spielen sind Mileena, die verführerische Kämpferin mit den Reißzähnen, Jax, ein Soldat mit Roboterarmen und der bereits erwähnte Liu Kang sowie Kung Lao, der in dieser Version Liu Kangs Bruder und ein stummer Kriegermönch ist. Auch der mit Hakenschwertern bewaffnete Assassine Kabal und der böse Magier Shang Tsung werden im Mortal Kombat-Reboot auftreten. Außerdem werden die Vampirin Nitara, der Kriegshammer-Kämpfer Reiko und der Schurke Drahmin zu sehen sein.

    Diese Figuren fehlen im Mortal Kombat-Reboot

    Es fällt auf, dass weder die maskierten Fanlieblinge Scorpion und Sub-Zero noch Prinzessin Kitana oder der von Jean-Claude-Van Damme inspirierte Maulheld Johnny Cage bisher als Figuren für das Mortal Kombat-Reboot bestätigt wurden. Ob diese überhaupt nicht auftreten oder möglicherweise noch zu einem späteren Zeitpunkt gecastet werden, bleibt abzuwarten.

    Regie bei diesem neuen Mortal Kombat führt Newcomer Simon McQuoid, produziert wird der Film von James Wan, dem Mastermind hinter der Conjuring-Reihe, der derzeit auch an einem Remake von Arachnophobia arbeitet. Ein Kinostartdatum hat das Reboot noch nicht. Bis dahin könnt ihr euch aber schon mal mit den 20 besten Videospiel-Verfilmungen nach eurer Bewertung vorbereiten.


    Link: https://www.moviepilot.de/news…sollen-dabei-sein-1109029

  • Hoffe auch das hier endlich mal was geht. Würde den Film jedenfalls im Kino anschauen.


    Das Thema MK als Film muss jedoch sehr behutsam umgesetzt werden und es braucht auch ein entsprechendes Budget.


    Allerdings bezweifle ich langsam aber sicher ob ein Film die Franchise richtig zur Geltung bringen kann, 90min sind einfach zu knapp, das gilt auch für 2h. Der Spagat zwischen Fanservice und Massentauglichkeit wird jedenfalls delikat werden, einmal mehr.


    Möglicherweise wäre es an der Zeit für eine Mortal Kombat Serie mit hohem Budget . In so einer Serie könnte man die Welt von Mortal Kombat "artgerecht" darstellen.


    Wenn AT&T schlau ist werden sie eine MK Serie für Ihre Streaming Plattform produzieren, die 2019 online geht.


    und ansonsten:

    Die grossen Streaming-Dienste hätten sicher grosses Interesse und die finanziellen Möglichkeiten einer würdigen Umsetzung. Netflix oder Amazon könnten das locker stemmen.

  • Ja MK Legacy könnte so nebenbei mal kommen. Wie bei vielen anderen "Neuauflagen" wie zb. der He-Man wurde der Film einfach immer weiter nach hinten verschoben.


    Die Studios wollen Kohle machen, da wird denen Mortal Kombat als Film eine nicht so große Priorität haben.

    MKR_Logo_2016.png


    "Die Wahrheit, liegt im Auge des Betrachters. Ich erzähle nie die Wahrheit, weil ich der Ansicht bin, dass die Wahrheit nicht existiert." - Elim Garak